News

13. Mai 2019; akt. 14. Mai 2019

Grün: Pelletpreise, schwarz: Heizölpreise, orange: Gaspreise. Die Preisschwankungen bei Pellets sind äusserst gering, tendenziell sinken die Preise leicht. Grafik: pelletpreis.ch

Der durchschnittliche Preis von CHF 351.10 pro Tonne ist übrigens der tiefste Tonnenpreis für Mai, den die unabhängige Plattform pelletpreis.ch seit 2008 ermittelt hat. Grafik: pelletpreis.ch

Pellets: Preise sinken gegenüber April um knapp 4 % - 20% günstiger als Heizöl, 28% als Gas

Die Pelletpreise sinken weiter: Gemäss der unabhängigen Preiserhebung von pelletpreis.ch kostet im Mai eine Tonne durchschnittlich CHF 351.10, das sind knapp 4 % oder CHF 13.4 weniger als im April. Auch der Preisvorteil gegenüber Heizöl ist weiterhin deutlich: Eine Kilowattstunde Heizöl kostete im April Rp. 9.27, eine Kilowattstunde Pellets jedoch lediglich Rp. 7.44.


Im April kostete eine Tonne Pellets noch CHF 364.50. Wer folglich mit der Bestellung von Pellets bis im Mai warten konnte, kann von deutlich günstigeren Preisen profitieren. Rund die Hälfte der zurzeit 29 Pelletlieferanten winken bereits jetzt mit deutlich günstigeren Frühlingspreisen. Gilt es doch für viele die Lager über den Sommer möglichst klein zu halten.

Tiefster Mai-Tonnepreis sei 2008
Der durchschnittliche Preis von CHF 351.10 pro Tonne ist übrigens der tiefste Tonnenpreis für Mai, den die unabhängige Plattform pelletpreis.ch seit 2008 ermittelt hat. Die Preisuntersuchung wird jetzt bereits seit über 11 Jahren monatlich durchgeführt.

20% günstiger als Heizöl, 28% als Gas
Auch der Preisvorteil von Pellets gegenüber Heizöl von 20 % und gegenüber Gas von 28 % ist erfreulich. Aufgrund der geringeren Verfügbarkeit von Rohöl, aber auch aufgrund des erstarkten Dollars – der Handelswährung für Rohöl – ist davon auszugehen, dass Pellets deutlich günstiger bleiben werden als die fossilen Brennstoffe. Zudem bewegt sich der Barrelpreis wieder über der 70-Dollargrenze. In den 11 Jahren der Preiserhebung war übrigens Heizöl nur gerade während rund 4 Jahren günstiger als Pellets.

29 Pelletlieferanten
Das Offerttool von pelletpreis.ch, das im Oktober 2017 eingeführt wurde, ist übrigens sehr beliebt: Die Zahl der Firmen, die ihre Preise monatlich an pelletpreis.ch liefern, ist inzwischen auf 29 gestiegen. 2017 waren es noch 25 Lieferanten, 2015 gar erst 21 Lieferanten. Wer im Anbieterverzeichnis von pelletpreis.ch ein Logo schaltet, wird in das Offerttool aufgenommen.  Gratis aufgenommen werden übrigens alle Lieferanten, die ihre Preise monatlich an pelletpreis.ch liefern. Doch nur wer das Logo mit Firmenporträt bucht, profitiert vom Offerttool. „Wir haben eh zu viele Anfragen und können diese nur knapp erfüllen“, erklärte ein Lieferant gegenüber pelletpreis.ch kürzlich. Daher könne er auf die Aufnahme ins Offerttool verzichten. Das ist doch sehr erfreulich!

Text: Anita Niederhäusern, leitende Redaktorin und Herausgeberin von ee-news.ch und pelletpreis.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

 

    El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

    Obtener Adobe Flash Player


  • Heizmann

  • Oekofen

  • Liebi LNC

  • Windhager
 

Ihre Werbung

Die Mediadaten finden Sie in unserem PDF

Newsletter

 

Folgen Sie uns!